Rechtsextremer Burschenschafter, Incel und Held der Twitter-Manosphere in Passau wegen Amok-Drohung im Visier der Ermittlungsbehörden

Twitter Profil von Sören
  • Zwei Twitter-User kündigen Gewalttat an Uni Passau an
  • Einer von beiden betreibt von Passau aus einen NS-verherrlichenden Podcast, der nach dem Anderen benannt ist (RadioSören88)
  • Beide User bezeichnen sich als “Incels”
  • Recherchen legen nahe, dass es sich dabei um Sören W. handelt, der Burschenschafter der Markomannia Wien zu Deggendorf und Mitglied der Campus Alternative Passau war
Hausdurchsuchungen in Passau nach Twitter-Drohung

Am 05.10.2020 berichteten diverse Medien über Hausdurchsuchungen in Passau. Anlass dazu soll die Androhung eines Amoklaufs an der Universität Passau für den Oktober 2020 auf der Social Media Plattform Twitter gewesen sein. Die Kriminalpolizei Passau hatte in diesem Kontext zwei 19-Jährige ermittelt, die diese Drohung über Twitter verbreitet haben sollen – der Aussage eines der Beschuldigten nach soll es sich dabei jedoch nur um Ironie gehandelt haben. Die Twitter-Meldung über eine angeblich geplante Gewalttat an der Uni Passau hatte angeblich umfangreiche Ermittlungen der Kripo Passau ausgelöst. Diese ergaben, dass ein aus Lörrach in Baden-Württemberg stammender 19-Jähriger im Juni diesen Jahres einen zunächst verwirrenden Tweet abgesetzt hatte, in welchem er von einer Gewalttat an der Uni Passau im Oktober 2020 berichtete, als hätte sie bereits stattgefunden. Laut BR lautete dieser in etwa wörtlich: „Im Oktober 2020 hat an der Uni Passau ein Amoklauf stattgefunden. Der Anschlag wird in die Geschichte eingehen.“ Ein anderer User, ein 19-Jähriger aus Cuxhaven/Niedersachsen, likte die Meldung und teilte die Drohungen unter mehreren Fake-Accounts. [1] Außerdem sollen die beiden „Verbindung zu einem rechtslastigen Podcast“ haben.

Am 1. Oktober fanden schließlich zwei Durchsuchungen in den Wohnungen der beiden Verdächtigen in Passau sowie in ihren Herkunftsstädten, Lörrach und Cuxhaven, statt. Dabei kamen zahlreiche Beweismittel im Form digitaler Datenträger und Notizzettel zum Vorschein. Der verdächtige Lörracher legte ein Geständnis ab, dem zufolge der Post „ironisch“ gemeint gewesen sei. Die Staatsanwaltschaft eröffnete Strafverfahren wegen Volksverhetzung und Störung des öffentlichen Friedens. [2]

Rechtsextremer Passauer Incel-Podcast
Screenshot vom d.tube-Kanal von RadioSoeren88

Bei dem benannten „rechtslastigen Podcast“ dürfte es sich um den Passauer YouTube bzw. D-Tube Podcast einer Gruppe von auf Twitter aktiven Incels namens „RadioSören88“ [Anm.: Die Zahl 88 steht für HH, „Heil Hitler“] handeln. In rund 23 bis heute abrufbaren Folgen, aufgenommen im Frühjahr des Jahres 2020, behandeln die – auch nach eigenen Aussagen extrem rechts ausgerichteten – Incels diverse Themen rund um die frauenverachtende Incel-Kultur, der extremen Rechten, Frauenhass sowie Diskussionen zu Entwicklungen innerhalb der extrem rechten Twitterblase („Rechtstwitter“). Benannt ist der Podcast „RadioSören88“ nach Sören, der unter dem Twitterpseudonym „Incelektueller“ offenbar eine Art Vorbildfunktion seiner rechtsextremen, frauenhassenden Twitter-Incel-Fanblase zu haben scheint. Die Folgen, welche gerne mit einem „Sieg Heil“ anmoderiert werden, strotzen dabei vor NS-Bezügen, Menschenverachtung und blankem Hass gegenüber Frauen, Homosexualität und Schwarzen sowie Ausländern und Menschen, welche die Podcast-Hosts als „minderwertige Rassen“ kategorisieren. Einen besonderen Schwerpunkt nimmt dabei außerdem die Selbstverortung der Podcast-Aktivisten als „Incels“ (Kofferwort aus involuntary, dem englischen Wort für ‚unfreiwillig‘, und celibate, dem englischen Wort für ‚Zölibat‘) ein. Die Selbstbezeichnung entstammt einer in Nordamerika entstandenen Internet-Subkultur von heterosexuellen Männern, die nach Eigenaussage unfreiwillig keinen Geschlechtsverkehr haben und einer maskulinistischen Ideologie anhängen. Von Incels ausgedrückte Überzeugungen und Gefühle sind geprägt von Misogynie, dem Anspruch ein Recht auf Sex zu haben, Selbstmitleid und der Billigung und Anwendung von Gewalt gegen Frauen und gegen sexuell aktive Männer. Incel-Communities gelten als Teil der sogenannten „Manosphere“ – eben diese drückt sich in den Folgen von „RadioSören88“ sowie der darin rezensierten „Rechtstwitter-Bubble“ der rechtsextremen Incel-Szene geradezu musterhaft aus. Frauen, so wird im Podcast offen erklärt, seien „keine normalen Menschen“ und Männern in jeder Hinsicht weit unterlegen. Als minderwertige Menschenklasse sollten diese, sobald es die Wissenschaft zulasse, vollständig durch Männer ersetzt und entsorgt werden.

Thema der Folgen ist beispielsweise auch immer wieder der Hass der rechtsextremen Twitter-Incels auf die IB/AfD-nahe YouTube-Influencerin „Lisa Licentia“. Diese hatte zuletzt im Oktober 2020 wegen ihres vermeintlichen Ausstiegs aus der rechten Szene, welchen sie über die Pro7-Dokumentation „Rechts. Deutsch. Radikal“ dokumentieren ließ, den Hass der rechten Online-Community auf sich gezogen. [3] Die bereits im Mai desselben Jahres aufgenommenen Folgen von „RadioSören88“ zeigen sich jedoch voller Verachtung für die einflussreichste weibliche YouTuberin in der extrem rechten Sphäre, da sie drei Kinder von verschiedenen Vätern bekommen hat und außerdem muslimische und jüdische aka „unarische“ Vorfahren hat. Außerdem habe sie, so der abstruse Vorwurf eines Hosts von „RadioSören88“, lediglich aus Imagegründen auf Holocaustleugnungen verzichtet. Einhellige Meinung der „RadioSören88“-Mitwirkenden scheint in einer der Folgen ebenfalls zu sein, dass man „im Holocaust nicht genug Z****ner erwischt” habe, in einer anderen wird diskusiert was man alles an „N****n“ hasse oder welches die beste, weil hasssteigerndste, Version des SS-Liedes „Die SS marschiert im Feindesland“ sei. [4] Solche und unzählige weitere ähnliche, NS-verherrlichende Aussagen bezeichnet die Polizeipressemeldung bagatellisierend als „rechtslastig“.

Die behandelten Themen scheinen auch bei IB-Möchtegern-Posterboy Martin Sellner Anklang gefunden haben, dieser soll den Podcast in einem seiner Livestreams thematisiert haben.

Passauer Incels auf RechtsTwitter und in der Twitter-Manosphere

Ein Blick in die Twitter-Blase der von den aktuellen Hausdurchsuchungen betroffenen rechtsextremen Twitter bzw. Incel-Aktivisten zeigt, dass diese zunächst vermuteten, der Aufruf des Passauer „RadioSören88“-Hosts „Robbenklopper“ die „Verräterin“ Lisa Licentia umzubringen, sei der Grund für die Ermittlungen und Razzien gewesen. Über Tage mutmaßten die „Rechtstwitter“-User, wer der Verräter in den eigenen Reihen gewesen sein könnte, welcher „Incelektueller“ und „Robbenklopper“ aus Passau ans Messer der Kripo geliefert haben könnte. Erst die mediale Berichterstattung löste die Gerüchteküche dahingehend auf, dass es die von „Robbe“ (aus Lörrach stammend) getwitterte und von Sören (aus Cuxhaven stammend) mehrfach geteilte „Amokdrohung“ an der Universität Passau gewesen sei, welche den Behörden Anlass zum Handeln gab. Im Folgenden sorgte jedoch die Information, wonach der 19-jährige Lörracher (von seinen Incel-Freunden nur „Robbe“) genannt, der Polizei gegenüber Aussagen getätigt habe, für Unmut. Dies bewerten die Rechtstwitter-Aktivisten als Verrat. Wild wird ebenfalls gemutmaßt, welche Podcast-Folgen der „Radio Sören88“-Sendung weitere Verfahren nach sich ziehen könnten, was die Auswertung der beschlagnahmten Datenträger zur Vorschein bringen könnte und welche User weiterhin betroffen werden sein können sowie welche (bis heute abrufbaren) Folgen man vermeintlich rechtzeitig gelöscht habe.

Sören der Burschenschafter und Aktivist der “Campus Alternative Passau”

Die durch die betroffenen Twitteruser, Incels und RadioSören88 selbst benannten und hier gesammelten Informationen zu „Incel-Sören aus Passau“, legen den Schluss nahe, dass es sich dabei um Sören Witt handelt. Der heute 19-jährige Sören Witt legte im Sommer 2019 sein Abitur am Amandus-Abendroth-Gymnasium (AAG) in Cuxhaven ab, bevor er zum Studium der Staatswissenschaften zum Wintersemester 2019/2020 nach Passau zog. Hier trat er an der Universität zunächst der AfD-Hochschulgruppe „Campus Alternative Passau“ bei, welche sich jedoch nach antifaschistischen Protesten im Januar 2020 auflöste. [9] Fortan trat Sören auch öffentlich und noch bis mindestens Anfang Oktober 2020 als Fux (Mitglied in Probezeit) der rechtsextremen Burschenschaft Markomannia Wien (Passau) auf. Im Jahr 2017 bandelte ein Sören Witt außerdem mit der Pennalen Burschenschaft Chattia Friedberg zu Hamburg an und überlegte seinen Beitritt. Die zeitliche, örtliche und ideologische Nähe deuten stark darauf hin, dass es sich um den damaligen Schüler einer Cuxhavener Oberstufe, Sören Witt, gehandelt haben dürfte. Die pennale Burschenschaft Chattia Friedberg zu Hamburg ist eine fakultativ schlagende Schülerverbindung in Hamburg. Die Organisation mit etwa 60 Mitgliedern ist nach Ansicht der Verfassungsschutzbehörden rechtsextremistisch ausgerichtet. Ein Aussteiger aus der rechtsextremen Szene und ehemaliges Mitglied der Hamburger Schülerverbindung verglich deren Indoktrinierungserfolge gar als sektenähnlich. Die inhaltliche Ausrichtung sei eine, sich nach außen völkisch und pro-demokratisch gebende, jedoch tatsächlich Rechtsradikale und Ultra-antisemitische. [10] Ob Sören Witt der Hamburger pB! Chattia Friedberg schließlich beitrat ist nicht belegt.

Letztlich dürfte sich der populäre, frauenverachtende und NS-nahe Twitter-Incel Sören knapp zwei Jahre später sowohl in der Passauer Campus Alternative als auch in dem waffenstudentischen Männerbund, Burschenschaft Markomannia Wien zu Deggendorf | Passau, angesichts seiner Kameraden mit Vorgeschichte im extrem rechten und neonazistischen Milieu rundum wohl gefühlt haben:

Neben dem mutmaßlichen verhinderten Rechtsterroristen Tobias Lipski und dem Burschenschafter mit NPD-Vergangenheit Alexander Salomon (beide auch Identitäre Bewegung) waren außerdem der Markomannia-Burschenschafter und gescheiterte extrem rechte Spitzel Petar Bösche und der Markomanne Lukas Auburger als Teil der Campus Alternative mit Sören bereits hochschulpolitisch aktiv (VVK berichtete hier: Seiten: 48, 111 und 116). Pikant: Ein anderes Mitglied der Campus Alternative war bereits wegen Amokdrohungen gegen die Universität Passau aus der rechten Hochschulgruppe geflogen. (Infoticker Passau berichtete)

Auch, dass sowohl die CA als auch die Burschenschaft Markomannia wegen ihrer rechtsextremen Bestrebungen seit Ende 2019 unter Beobachtung des bayerischen Landesamtes für Verfassungsschutz standen, scheint Sören und seine Incel-Kameraden nicht abgeschreckt zu haben oder dazu geführt zu haben, dass die Verschleierungsversuche ihrer Onlineaktivitäten erhöht worden wären. Die Passauer Staatsanwaltschaft hat inzwischen jedenfalls Strafverfahren wegen Volksverhetzung und Störung des öffentlichen Friedens eröffnet. Ob dies Sören Witts Mitgliedschaft bei der inzwischen von rechtsextremen Skandalen gebeutelten Burschenschaft Markomannia beeinträchtigt, bleibt abzuwarten. Eine Läuterung des seit Jahren in der extremen Rechten verankerten 19-jährigen Manosphere-Stars, ist hingegen nicht zu erwarten.

Quellen
  1. BR: https://www.br.de/nachrichten/amp/bayern/uni-passau-verdaechtige-wegen-tweet-zu-angeblicher-gewalttat-ermittelt,SCX5GOb
  2. PNP: https://www.pnp.de/lokales/stadt-und-landkreis-passau/passau-stadt/Gewalttat-an-Uni-Passau-angedroht-Zwei-Maenner-ermittelt-3803936.html
  3. ProSieben: https://www.prosieben.de/tv/prosieben-spezial/video/prosieben-spezial-rechts-deutsch-radikal-ganze-folge
  4. Themen der Radio Sören88-Folgen auf D-Tube: „Welche Drogen sind idealrechts?“, „Steinigung für Ehebruch moralisch vertretbar“ (Folge 16) | „Martin Sellner hat Radio Sören erwähnt“ (Folge 17) | „Beste Version von SS marschiert im feindesland“ (Folge 19) | „Der Beste Krieg“, „Hitlers Turm“, „Schwarze“ und „Austrofaschismus“ (Folge 20) | „Top 5 Chadranking“, „Rechtstiktok“ (Folge 21) | „Incelranking“, „Afrika“, „Die Sörens“ (Folge 22) | „Lisa Licentia“ (Folge 23)
  5. RadioSören88: https://d.tube/#!/v/radiosoeren88/QmZwCoKqWo7uCTJvDnfyZEHU1Hs7WHcxHDZa6vBnkMtnzq (ab Min 0:35)
  6. Blog 1984: https://19vierundachtzig.com/2020/06/24/mordrohungen-von-rechtsaussen-gegen-aktivistin-lisa-licentia/
  7. RadioSören88: https://d.tube/#!/v/radiosoeren88/QmbB8Vm8nLVttwcFFDAMzWTN5bgX5Lrb6kt2pa9ZxFju95
  8. „Unser Anführer ist gefallen“ [@PrimusRexHans, 2.10.2020, Twitter, ULR: https://twitter.com/PrimusRexHans/status/1311793302459555842]
  9. Kampagne “Campus Alternative CAnceln”: https://www.facebook.com/notes/campus-alternative-canceln/statement-zum-etappensieg-der-aufl%C3%B6sung-der-afd-nahen-hochschulgruppe-campus-alt/136309884512094/
  10. https://szene-hamburg.com/ein-neonazi-steigt-aus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten